ruprecht, helms, marko, Linux Loerrach, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht ruprecht, helms, marko, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht ruprecht, helms, marko, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht <h1>ruprecht</h1> <h1>helms</h1> <h1>marko</h1> <h2>ruprecht</h2> <h2>helms</h2> <h2>marko</h2> <h2>manuel</h2> <h2>schneider</h2> <h2>ruprecht helms</h2> <h3>ruprecht</h3> <h3>helms</h3> <h3>marko</h3> <h4>ruprecht</h4> <h4>helms</h4> <h4>marko</h4> <b> ruprecht, helms, marko, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht ruprecht, helms, marko, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht ruprecht, helms, marko, manuel, schneider, ruprecht helms, recht, ehrt, ehr, windows, weiter, kulturforum, werden, gibt, fehler, eigentlich, schon, staroffice, oft, gemacht, manuel schneider, macht </b> <em>ruprecht</em> <em>helms</em> <em>marko</em> <em>manuel</em> <em>schneider</em> <em>ruprecht helms</em> <em>recht</em> <em>ehrt</em> <em>ehr</em> <em>windows</em> <em>weiter</em> <em>kulturforum</em> <em>werden</em> <em>gibt</em> <em>fehler</em> <em>eigentlich</em> <em>schon</em> <em>staroffice</em> <em>gemacht</em> <em>manuel schneider</em> <em>macht</em> <!-- ruprecht /--> <!-- helms /--> <!-- marko /--> <!--manuel /--> <!-- schneider /--> <!-- ruprecht helms /--> <!-- recht /--> <!-- ehrt /--> <!-- ehr /--> <!-- windows /--> <!-- weiter /--> <!-- kulturforum /--> <!-- werden /--> <!-- gibt /--> <!-- fehler /--> <!-- eigentlich /--> <!-- schon /--> <!-- staroffice /--> <!-- gemacht /--> <!-- manuel schneider /--> <!-- macht /--> <a href ="kulturforum_linux2.html" name="linux">ruprecht</a> <a href ="http://www.rheyn.de" name="linux">linux</a> <a href ="http://www.loerrach-salzert.de" name="linux">linux</a> <a href ="http://www.elster-linux.de" name="linux">linux</a> <a href ="http://www.access-mysql-datenvergleich.de" name="linux">linux</a>
home
Anfrage
Impr.
Projekte
Referenzen  
Presse
wir
Ruprecht Helms: Ich denke, dass es hier auch mit ein Unterschied ist, dass Windows von einer Person entstanden ist und weiter gepflegt worden ist, wobei immer gedacht worden ist Fehler darin gibt es nicht und Microsoft selbst meint es sei eben fehlerfrei. Was hierbei raus gekommen ist, man sieht es, ständig werden Servicepacks nachgeliefert, um irgendwelche Sachen auszumerzen, die mehr oder minder dann ausgemerzt sind, während Linux von Anfang an aus der Gemeinschaft her entstanden ist. Es haben sich mehrere Leute über das Internet zusammengefunden und eben gemeinsam das Linux entwickelt und werden auch permanent weiter entwickeln.

Marko Ehrt: Da muss ich noch mal fragen, wann ist eigentlich das Linux entstanden?
Manuel Schneider: Es hat sich wohl als eigenes System aus einem Unix entwickelt, ist aber ab einer bestimmten Zeit als eigene Entwicklung gelaufen.
Marko Ehrt: Da steht ja ein Name dahinter, dass ist ja der ...
Manuel Schneider: Linus Thorwalds, das ist ein finnischer Student damals gewesen, es war Ende 1991 und ganz interessant ist auch der Linus Thorwalds hat ein Buch geschrieben, das nennt sich "Just for fun" und das trifft so ziemlich genau den Punkt. Weil, das was er getan hat, war nicht ein Betriebssystem programmieren, sondern er hat aus eigener Lust und Interesse ein Programm weiterentwickelt für seinen damaligen PC, den er sich neu gekauft hat und wollte eigentlich den Prozessor kennen lernen und das wurde immer weiter entwickelt und irgendwann war es noch kein Betriebssystem, aber man konnte es ohne Betriebssystem auf einem Rechner laufen lassen. Und da gab es eben ein paar Freaks, die es cool fanden und die hatten daran einfach weiter entwickelt und mitgemacht. Linus hatte damals die Idee gehabt den Posixstandard, das ist eigentlich das, was dem Unix zugrunde liegt und daher kommt es, dass sich dahinter quasi ein neu programmiertes Unix verbirgt, was ja im Prinzip eine bewährte Sache ist. Es ist jedenfalls seit Jahrzehnten bewährt, es sind gewisse Standards, ich kann viele Systemdienste von Unixprogrammen, die vor allem gerade im Serverbereich vermehrt eingesetzt werden und früher, aber dies ist von Microsoft verdrängt worden kann ich sehr leicht auf Linux portieren. Das heißt nur dort laufen lassen. Ja dies ist wohl eine Sache, die in letzter Zeit wohl häufig passiert ist, die im Serverbereich eben wieder auf dem Vormarsch ist.

zurück weiter